Sandfang ohne Fettfang, andere Längsbecken

Sandfang ohne Fettfang

Bis in die Jahre um 1970 wurden Sandfänge ohne Fettfang gebaut. Diese sind auch heute noch anzutreffen, ggf nachgerüstet als belüftete Sandfänge. Immer sind die Vorzüge der Bauart Hydrosandfang und die Mehrstraßigkeit bedenkenswert. Die bauartbedingte einfachere Strömungsführung begünstigt die Sedimentation. Die Merkmale der Bauart Hydrosandfang* lassen sich auch nachträglich verwirklichen. Ebenfalls kann ggf. eine Umrüstung auf einen belüfteten Sandfang verwirklicht werden.
Wenn dem Sandfang ein Fettfang nachgeschaltet werden sollte, kann dieser zum Beispiel als Flotationsbecken ausgebildet werden (Imhoff 2009).
Allerdings ist die Technik eines Sandfangs ohne Fettfang oder mit nachgeschaltetem Fettfang kaum bekannt.

andere Längsbecken

In der Klärtechnik sind Absetzbecken mit rechteckigem Grundriß als Vor- und Nachklärbecken weitverbreitet, ebenso wie sogenannte Rundbecken. In den einschlägigen Normen DIN EN 12255-3 und 12255-4, in DIN 19551-1, 19551-3, 19558 sind die Angaben zur Gestaltung des Einlaufs und Auslaufs skizzenhaft angegeben. Zur Beckenhydraulik als solcher und zu ihrer Wirkung auf die Sedimentation dagegen ist nichts ausgesagt. Verschiedene, lange zurückliegende Ansätze und Veröffentlichungen, die hier nicht aufgeführt werden, betreffen meist Einzelheiten zum Einlauf und Auslauf (Höhenlage, Verteilung, Geometrien, Durchflußgeschwindigkeit usw.), ebenfalls ohne übergeordnet auf die davon abhängige Sedimentation einzugehen. Ähnlich beschränken sich die Angaben im DWA Arbeitsblatt A 131(2016) „Bei der Beckenkonstruktion sind Kurzschlußströmungen zu vermeiden, um die bemessenen Beckenvolumina auszunutzen“ oder „Die Einlaufkonstruktion beeinflußt maßgebend den Abscheideerfolg in Nachklärbecken“. Diese Vorgaben oder Empfehlungen im Regelwerk sind eher phänomenologisch zu verstehen. Jedoch liegt allen Bemessungen die Vorstellung einer longitudinalen Sedimentation zugrunde.

So vielfältig die üblichen Beckenbauarten auch sind, so könnten man doch die Anwendung der Bauart Hydrosandfang wegen ihrer Vorzüge hinsichtlich des größeren Sedimentationseffekts bedenken. Die Merkmale der Bauart Hydrosandfang lassen sich meist auch nachträglich verwirklichen.

In der allgemeinen Verfahrenstechnik werden ebenfalls rechteckige Absetzbecken in vielen Formen und Größen angewandt. Für diese Becken gilt das im vorigen Absatz Gesagte entsprechend.